wir freuen uns auf Ihren Anruf +[49] 6438 835 290 - 0
Camberger Str. 65, 65597 Hünfelden

-Wirtschaft & Gewerbe

Städtische Bühne und Forum für Taunusstein

 

Glas und Beton bestimmen das Erscheinungsbild der neuen Hauptfiliale
der VR-Bank Untertaunus in Wehen. Das ehemals aufregendste
Neubauprojekt in der Stadt hat rund 4,2 Millionen Euro gekostet.
Man habe versucht, Tradition und Moderne zu verbinden, erläuterte
Ulrich Tolksdorf, der Vorstandsvorsitzende der VR-Bank Untertaunus
mit Sitz in Idstein, bei einem Rundgang durch die neue Wehener
Filiale. Das scheint Architekt Stefan Dick aus Hünfelden
gelungen zu sein. Beherrscht wird der Neubau von der riesigen
Glasfassade, in der sich die benachbarte evangelische Kirche
spiegelt. Doch das Glas steht auch für die Philosophie der Bank, die
damit „Transparenz und Offenheit signalisieren“ wolle, so Tolksdorf.
„Unsere Kunden sollen erleben, was wir tun“.
Im Juli 2007 hatten die Bauarbeiten mit dem Abriss der Schalterhalle
und des benachbarten sogenannten „blauen Hauses“ begonnen.
Ein vollständiger Abriss des Bankgebäudes habe nie zur Disposition
gestanden, betont Tolksdorf und verweist darauf, dass der frühere
Hauptsitz der Volksbank Untertaunus aus dem Jahre 1985 jetzt
saniert und modernisiert wurde. Nach dem erfolgreichen Abschluss
der Bauarbeiten am Hauptsitz in Idstein Ende 2005 habe man
schnell erkannt, dass es „in Taunusstein Handlungsbedarf gab,
was die Marktpräsenz betrifft“, so
Tolksdorf weiter. Herzstück des neuen Bankgebäudes in Wehen ist das „Forum“, ein
140 Quadratmeter großer Veranstaltungsraum
mit modernster Technik und fabelhaftem Blick auf
Platz und Kirche. Damit ist es der VR-Bank nicht nur möglich, auch
in Taunusstein Vorstandssitzungen abzuhalten. Vielmehr möchte
die Bank dieses Forum Vereinen, Gruppierungen und Kunden als                                                                                                                                                                   Veranstaltungsraum zur Verfügung stellen. Ulrich Tolksdorf:
„Wir verstehen uns als Bank der
Region, wir haben nicht nur für uns gebaut“.
Architekt Stefan Dick betrachtet
Architektur als zeitlos und nicht als Modeerscheinung. Dies spiegelt
sich in seinen Projekten immer wieder, auch in dem von ihm
zu entwerfenden Innenausbau, so entwickelt er auch die dazu passenden
Möbel und entwirft passend die Lichttechnik dazu.

[ Pressebericht ]

                                                                                                                                                                                                                                                       

  • Hochbau : LPH 1-9 HOAI
  • Raumbildende Ausbauten: LPH 1-9 HOAI
  • Versorgungstechnik: LPH 1-9 HOAI
  • Lichtplanung u. Technik: LPH 1-9 HOAI
  • Entwicklung nutzungsspezifischer Einbauten
Summary
Städtische Bühne und Forum für Taunusstein
Article Name
Städtische Bühne und Forum für Taunusstein
Description
Glas und Beton bestimmen das Erscheinungsbild der neuen Hauptfiliale der VR-Bank Untertaunus in Wehen. Das ehemals aufregendste Neubauprojekt in der Stadt hat rund 4,2 Millionen Euro gekostet.
Author
Publisher Name
dick.architekten
Publisher Logo