aktuell : Rekonstruktion der historischen Wandelhalle des Landesmuseums Wiesbaden
aktuell: Wohnhaus für einen Pianisten
Search:
wir freuen uns auf Ihren Anruf +[49] 6438 835 290 - 0
Camberger Str. 65, 65597 Hünfelden
dick. freie architekten & ingenieure / Neuigkeiten  / Umbau und Modernisierung eines Freibades

Umbau und Modernisierung eines Freibades

Allgemeine Beschreibung der Maßnahme

Das Freibad Glashütten befindet sich im Ortsteil Schloßborn, sehr idyllisch gelegen, inmitten einer

Parzelle mit altem Baumbestand. Die Anlage wurde in den Jahren 1965 / 1966 vom Architekten

Walter Neuhäusser errichtet. Die Handschrift Neuhäusser´s, insbesondere die der klassischen

Moderne und des Funktionalismus, kann vor allem an den Gebäuden der Herren- und

Damen-Umkleide resp. Sanitärbereiche, deutlich abgelesen werden.

 

Diese Architektur ist mehr als erhaltenswert und sollte nach fester Auffassung des Verfassers

ggf. unter Schutz gestellt werden.

In den vergangenen Jahrzehnten wurden kontinuierlich Verbesserungen und Anpassungen an

der Schwimmbadtechnik vorgenommen, allerdings befinden sich die  Gebäudeensemble auf Grund

eines nicht unerheblichen Sanierungsstaus in einem fast desolaten Zustand.

 

Die Gemeinde Glashütten beabsichtigt die Sanierung und Instandsetzung der baulichen Anlagen, als

auch  der Abwassersysteme. Die notwendigen Maßnahmen sollen in 3 Abschnitte gegliedert werden:

 

1.Bauabschnitt

Sanierung der Herren- und Damen-Umkleidebereiche sowie die Errichtung eines

barrierefreien Sanitärbereichs und Instandsetzung der vorhandenen Regenwasser-

und Schmutzwassersysteme.

Image 12

Abb. Computeranimation, mögliches Erscheinungsbeld der Umkleiden resp. Sanitärbereiche nach fertiggestellter Sanierung. Entwurf von Walter Neuhäusser aus dem Jahr 1965 / 1966.

2.Bauabschnitt

Rückbau und Neuerrichtung des Bademeistergebäudes, Errichtung einer Teilfläche für die Nutzung der

DLRG sowie Erneuerung der unterhalb des jetzigen Gebäudes befindlichen

Schwimmbadtechnik durch Unterstützung von regenerativer Energien.

 

3.Bauabschnitt

Rückbau des Zugangsbereiches mit  Kasse und Kiosk sowie Neuerrichtung eines Gebäude-

ensembles, bestehend aus einem Gastronomiebetrieb sowie Zugangsbereich mit Kasse

und Kiosk.

 

Darüber hinaus sollen diesem Ensemble Sanitärbereiche zugeordnet werden, die über

den angrenzenden Caromber-Platz auch öffentlich erschlossen werden können.

Durch diese Maßnahme erfährt der angrenzende urbane Raum eine insgesamt betrachtet

höhere Aufwertung.